Aluminium: führend dank seiner Leitfähigkeit

Wärmeleitfähigkeit
Aluminium ist ein exzellenter Wärmeleiter: 3-mal höhere Leitfähigkeit als Gusseisen, 5-mal höher als Eisen, 9-mal höher als Edelstahl. Setzt man verschiedene Materialien derselben Wärmequelle aus, so erreicht Aluminium innerhalb der kürzesten Zeit die höchste Temperatur.

Hitzeverteilung
Dank seiner hohen Wärmeleitfähigkeit gewährleistet ein Aluminium-Kochgeschirr beste Hitzeverteilung vom Boden bis zum Topfrand. Dies bedeutet gleichzeitig auch einen gleichmäßigen Garprozess im Topf.

Energieersparnis
Aus den bereits oben genannten Gründen erweist sich ein antihaftversiegeltes Aluminium-Kochgeschirr als energiesparend. Da sich die Hitze schnell und gleichmäßig vom Boden bis zum Rand des Kochgeschirrs verteilt, genügt eine kleine Hitzequelle, um die Zubereitungstemperatur zu erreichen. Zudem kann diese Temperatur leicht gehalten werden, auch wenn die Hitzezufuhr verringert wird.

Hohe Lebensdauer
Durch die gleichmäßige Hitzeverteilung bei Aluminium ist eine Überhitzung einzelner Stellen des Kochgeschirrs nicht möglich. So werden Beschädigungen der Antihaftversiegelung vermieden und die Produktlebensdauer verlängert.

Leichtigkeit und Widerstandsfähigkeit
Obwohl Aluminium ein sehr geringes spezifisches Gewicht (2,7 g/cm³) hat, besitzt es eine sehr hohe Widerstandsfähigkeit, die der anderer Metalle, die schwerer und teurer sind, gleichkommt.